Neuraltherapie

Sind Sie verspannt und schmerzgeplagt?

Leiden Sie an Kopfschmerzen, Wadenkrämpfen, Herzbeklemmung, Herzrhythmusstörungen, Konzentrationsstörungen, chronischen Muskel- und Gelenkschmerzen, hohem Blutdruck und Migräne?

Die Neuraltherapie wird auch das „unblutige Messer der Chirurgie” genannt. Sie besitzt eine große therapeutische Breite und eine gute Gewebsverträglichkeit und gilt heute als eine der stärksten Waffen gegen chronische und schmerzhafte Leiden. Wie die Akupunktur ist auch die Neuraltherapie eine Ganzheitsbehandlung. Sie heilt nicht im eigentlichen Sinne, sondern sie ermöglicht dem Organismus die Selbstheilung.

So können wir Ihnen mit einer Neuraltherapie nach Huneke helfen: 1925 entdeckte Ferdinand Huneke die therapeutischen Möglichkeiten des Einsatzes von Lokalanästhetika, in dem er zur Behandlung einer Migräne, die zu damaligen Zeit unbekannte Maßnahme einer intravenösen Injektion von Novocain ergriff, was zur vollständigen Ausheilung der Migräne führte. Zusammen mit seinem Bruder Walter entwickelte er daraufhin ein bisher nicht bekanntes Therapiekonzept, das zuerst den Namen Heilanästhesie und später nach Entdeckung des Sekundenphänomens den Namen Neuraltherapie erhielt. Heute besteht die Neuraltherapie hauptsächlich in der Behandlung von Triggerpunkten durch Quaddeln und lokalen Infiltrationen. Sie fühlen sich anschließend wesentlich entspannter und von chron. Schmerz befreit!


<< ZURÜCK