Sport- und Tauchmedizin

Ob an Land oder im Wasser – Bewegung und Sport halten Ihren Körper fit und in Schwung. Mit falschem oder zu ehrgeizigem Training erzielt man den gegenteiligen Effekt. Folgeschäden können das Ergebnis sein.

Wir checken Ihre Gesundheit und Fitness mit Sportuntersuchungen, Leistungs- und Laktattests und beraten Sie in allen sportmedizinischen Fragen. Ohne Laktattests ist ein vernünftiges Training (auch im Hobbybereich) nicht  möglich. Als Taucherarzt und leidenschaftlicher Taucher verfüge ich neben meinen Kenntnissen im Bereich der Tauchmedizin und -physiologie zusätzlich über eigene Erfahrung in punkto Sicherheit unter Wasser.

Tauchtauglichkeitstests sind Pflicht: bis zum 45. Lebensjahr jedes dritte Jahr, dann jährlich. Tauchen ist ein faszinierender Sport und wenn man einige Punkte beachtet, fühlt man sich auch unter Wasser sicher. Das Sporttauchen erfreut sich zunehmender Beliebtheit, und die Zahl der Tauchanfänger wie auch der erfahrenen Taucher steigt weiterhin an. Um Tauchunfällen vorzubeugen, werden seit einiger Zeit regelmäßige medizinische Kontrollen empfohlen oder sogar vorgeschrieben.

Tauchtauglichkeit

Wie oft sollten Sie sich untersuchen lassen? Das Untersuchungsintervall ist vom Lebensalter abhängig. Die GTÜM empfiehlt die Untersuchung alle 3 Jahre, wenn Sie unter 40 Jahre alt sind, bzw. jedes Jahr, wenn Sie 40 Jahre oder älter sind.

Wer darf Zeugnisse zur Tauglichkeit Sporttauchen ausstellen?
Die offiziellen Tauglichkeitszertifikate der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM), der Österreichischen Gesellschaft für Tauch- und Hyperbarmedizin (ÖGTH) und der Schweizerischen Gesellschaft für Unterwasser- und Hyperbarmedizin (SGUHM) dürfen von allen Ärzten, die sich an die aktuellen Richtlinien der Gesellschaften halten, ausgestellt werden.


<< ZURÜCK